Familienunternehmen mit Tradition

Genuss, beste Qualität und Frische sowie die Liebe zum Produkt
haben in der Familie Isken eine lange Tradition.


Angefangen hat alles mit der Gründung einer Handwerksbäckerei im Jahre 1949 durch Ludwig Isken in Winterberg-Niedersfeld. Als sein Sohn, Peter Isken,
den elterlichen Betrieb im Jahre 1986 übernahm, hatte die Bäckerei schon
einen Namen, der für beste Qualität, hohes Geschmackserlebnis und erstklassiges Dienstleistungsniveau stand. Auf diesem soliden Fundament konnte der gelernte Konditor kontinuierlich auf- und ausbauen.

Die Chocolaterie Isken wurde 1985 gegründet. In den folgenden Jahren expandierte Peter Isken in beiden Betriebszweigen kontinuierlich. Heute präsentiert sich die Bäckerei Isken im Hochsauerland mit 21 Filialen mit integrierten Cafés, die zum Verweilen, Genießen und Entspannen einladen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 160 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  

"Mein Herz schlägt für Schokolade", so definiert Peter Isken seine Liebe zu dieser
süßen Verführung. Der Ausbau der Chocolaterie lag ihm nach der Übernahme des Unternehmens besonders am Herzen. Schon 1988 kaufte er eine neue Halle und vergrößerte die Schokoladenmanufaktur auf 800 m². Eine erneute Erweiterung des Schokoladenbetriebszweiges setzte er 1998 um.
Inzwischen sind zwei seiner drei Kinder ebenfalls in verantwortlicher Position im Unternehmen tätig, so dass die Tradition eines Familienunternehmens gesichert ist. Seine Tochter Laura Isken ist Bäckermeisterin und aktiv in beiden Geschäftsbereichen tätig. Sein Sohn Dominik ist verantwortlich für die technischen Abläufe sowie für
den Maschinenpark.